Fadenlifting

Fadenlifting – moderne Methode für ein strafferes Gesicht

Sie interessieren sich für die innovative Methode des Fadenliftings zur Straffung des Gesichts? Bei der Plastischen Chirurgin und erfahrenen Spezialistin für Gesichtsbehandlungen, Dr. med. Caroline Kim, sind Sie in guten Händen. Denn ausschlaggebend für den Erfolg eines Fadenliftings ist die Kenntnis der Gesichts-Anatomie und die Anwendung von qualitativ hochwertigem Material.

Ihre Vorteile bei Dr. Caroline Kim

   Sie ist Fachärztin mit 20 Jahren Erfahrung in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie
    Spezielle Ausbildung in der Mikrochirurgie
   Spezialisierung auf die ästhetische Gesichtschirurgie und die Faltenbehandlung
  Dr. Kim legt besonderen Wert auf natürliche Ergebnisse Ihrer Behandlungen
  Sie ist Fachärztin mit 20 Jahren Erfahrung in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie

Fadenlifting

Die wichtigsten Faktoren des Fadenliftings auf einen Blick

Fadenlifting

BehandlungsdauerGesicht: 20 Minuten
AnästhesieÖrtliche Betäubung
KlinikaufenthaltNicht nötig
NachbehandlungSiehe Nachsorge
Gesellschaftsfähigkeit4 Tage

Das sagen unsere Patienten zum Fadenlifting

Was genau ist ein Fadenlift?

Das Fadenlifting ist eine minimalinvasive Methode, um Gesichtspartien zu verjüngen. Die Behandlungsmethode ist nicht neu, hat aber durch innovative, sichere Materialien ein Revival erlebt. Mit den Fäden können einzelne Gesichtspartien gezielt angehoben werden.

Wofür wird das Fadenlifting eingesetzt?

Mit Fäden werden die erschlaffte Haut über den Augenbrauen, hängende Mundwinkel, der Wangenbereich, Nasolabialfalten und eine undefinierte Kinnpartie wieder in die ursprüngliche Position zurückversetzt.

Fadenlifting Vorher Nachher Bilder

Im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern ist es in Deutschland leider nicht mehr erlaubt, Vorher-Nachher Bilder von durchgeführten ästhetischen Behandlungen oder Operationen zu veröffentlichen. Während des Beratungsgesprächs kann ich Ihnen bei Bedarf Bilder von erfolgten Behandlungen zeigen. Es gibt immer wieder Patientinnen oder Patienten, die ihre Bilder für die Information anderer Patienten zur Verfügung stellen.

Beratungsanfrage





Fadenlifting

Fadenlifting

Kurzinfo

Anästhesie: örtliche Betäubung
Behandlungsdauer: Gesicht: 20 Minuten
Klinik: nicht nötig
Gesellschaftsfähig: 4 Tage

Vertraulich & diskret

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin:

Montag08.00 -17.30
Dienstag08.00 -12.00
Mittwoch08.00 -12.30
Donnerstag08.00 -15.00
Freitagnach Vereinbarung

Tel: 089 44237141 - oder Sie melden sich per E-mail - wir melden uns bei Ihnen umgehend persönlich zurück.

Sie haben
Fragen?

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Kim




Bereits gestellte Fragen:
Gibt es unterschiedliche Fadenlift Methoden?

„Die Anzahl der verwendeten Fäden kann variieren: Manchmal reichen zwei bis drei größere Fäden (mit Widerhaken) pro Seite aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Von den kleineren Fäden lassen sich sehr viele in die Haut einziehen. Je nach Areal können bis zu 30 Stück verwendet werden. Auch die Wirkung der Fäden ist etwas unterschiedlich. PLLA-Fäden haben einen stärkeren Einfluss auf die Kollagenneubildung als die PDO-Fäden.“

Hyaluron

Faltenbehandlung

Needling

Bewertungen Dr. Kim

Wie läuft das Fadenlifting ab?

Zunächst wird untersucht, welche Gesichtsregion angehoben werden soll. Sehr oft sollen die Wangen geliftet werden. Hierfür werden pro Seite 2-3 Fäden benötigt. Die Fäden gibt es in unterschiedlicher Länge. Je nach Indikationsgebiet und Hautbeschaffenheit werden diese nach einem ausführlichen Beratungsgespräch individuell ausgesucht und in örtlicher Betäubung unter der obersten Hautschicht eingeführt. Die Fäden können das körpereigene Kollagen anregen, die Widerhaken verankern sich sofort nach dem Einsetzen mit dem Unterhautfettgewebe und stützen dadurch erschlaffte Hautpartien. 

Nach dem Fadenlifting kann es zu leichten Schwellungen oder blauen Flecken kommen. Manchmal kann an den Einstichstellen oder entlang des Fadenverlaufs eine Hautunregelmäßigkeit auftreten. Diese Beeinträchtigungen verschwinden ein paar Tage nach der Behandlung.

  • Legen Sie am Behandlungstag mehrmals täglich für 5 bis 10 Minuten Kühlpacks auf die behandelten Stellen.
  • Nehmen Sie bei Schmerzen entzündungshemmende Schmerzmittel für 2-3 Tage ein. Gerne geben wir Ihnen ein Medikament mit.
  • Schlafen Sie in den ersten Tagen nach der Behandlung erhöht.
  • Gehen Sie für fünf Tage bei der Reinigung Ihres Gesichts behutsam vor, ohne zu Reiben.
  • Verzichten Sie auf Gesichtsbehandlungen und Massagen für zwei bis drei Wochen.
Fadenlifting

Warum werden abbaubare Fäden verwendet?

Aus Sicherheitsgründen und wegen der guten Verträglichkeit kommen die Fäden zum Einsatz, die auch in der klassischen Chirurgie genutzt werden. Nicht resorbierbare Fäden können unnatürliche Stränge bilden und kommen daher nicht zum Einsatz.

Was kostet ein Fadenlifting?

Die Kosten sind abhängig von der Anzahl der Fäden und der Größe des Areals.

Welche Materialien werden für die Fäden verwendet?

Es werden Fäden aus dem vom Körper abbaubaren Materialien Polydaxonon (PDO) sowie Poly-L-Milchsäure (PLLA) verwendet. Je nach Areal, das behandelt wird, sind die Fäden glatt, getwistet oder auch mit winzigen Widerhäkchen oder Kegeln versehen. Die Fäden bauen sich innerhalb einiger Monate im Gewebe wieder vollständig ab und werden über die Lymphe abtransportiert. Der Lifting-Effekt hält für 1,5 Jahre an.

Für wen ist ein Fadenlifting geeignet?

Patienten und Patientinnen sollten keine unrealistisch hohen Erwartungen haben. Ein Fadenlifting ersetzt nicht das klassische Facelift. Die Methode ist insbesondere für Frauen und Männer von Mitte 30 bis Mitte 50 geeignet, bei denen die Wangen gerade leicht zu hängen beginnen. Bei Patienten mit stark ausgeprägten Mundwinkeln und erheblichen „Hängebäckchen“ ist die Methode nicht geeignet.

Fadenlifting

Welche Vor- und Nachteile weist ein Fadenlifting im Vergleich zu anderen Methoden der Faltenbehandlung auf?

Ein Fadenlifting ist ein minimalinvasives Verfahren und kommt ohne Skalpell aus. Die Haut wird gestrafft und gleichzeitig die Kollagenbildung im Bindegewebe stimuliert. In Südkorea, einem Land in dem extrem viele ästhetische Behandlungen durchgeführt werden, steht das Fadenlifting ganz oben auf der Behandlungs-Rankingliste.

Wer darf ein Fadenlifting durchführen?

Die richtige Arztwahl ist für den Erfolg ausschlaggebend, anatomische Kenntnisse extrem wichtig. Diese liegen natürlich am besten bei Ärzten vor, die auch in dieser Region operieren. Daher sollte die Behandlung nur von Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dematologie oder Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie durchgeführt werden.

Welche Risiken gibt es bei einem Fadenlift?

Das Hauptrisiko besteht darin, dass der Faden nicht in der richtigen Hautschicht platziert wird. Dadurch kann es zu einer Sichtbarkeit des Fadens beziehungsweise des Widerhakens kommen. Wird der Faden zu tief gelegt, besteht die Gefahr, dass so gut wie kein positiver Effekt sichtbar wird. Deshalb ist es so wichtig, dass die Behandlung von einem spezialisierten Arzt, am besten von einer/m Plastischen Chirurg/in durchgeführt wird. Dann sind die Risiken sehr gering. Es kann außerdem zu einem Bluterguss kommen.

Was muss ich nach dem Fadenlifting beachten?

Zwei bis drei Tage fühlt man sich etwas lädiert. Sport und Saunagänge sind für etwa drei Wochen verboten und man sollte eine Woche lang keine zu starke Mimik einsetzen und insbesondere keine harten Lebensmittel essen (Brotkruste, Äpfel usw.), damit die Fäden sich gut festigen können.

Fadenlifting

Häufig gestellte Fragen zum Thema Fadenlifting

In der Regel hält ein Fadenlifting ein bis zwei Jahre.

Die Downtime hängt vor allem davon ab, wie stark die Blutergüsse und Einziehungen sind. Sicherheitshalber empfehle ich, 4 Tage Auszeit einzuplanen.

Der Eingriff ist wenig schmerzhaft. Betäubt werden die Ein- und Austrittsstellen der Nadel.

Sind die Fäden gut positioniert entsteht ein natürlicher Lifting-Effekt. Die Mimik ist nicht eingeschränkt.

Es kann zu einer vorrübergehenden (wenige Tage) Empfindlichkeit des Gesichts kommen.

Das verwendete Material wird von Chirurgen seit Jahrzehnten für Operationen eingesetzt. Die Fäden gelten deshalb als sehr gut verträglich.